Besuch von Katarina Barley in Eimsbüttel – Newsletter 04/17

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

in den letzten Wochen und Monaten konnte sich die SPD Eimsbüttel über großen Zuwachs freuen. Über 120 Neumitglieder jeden Alters und mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen wollen sich gemeinsam in der SPD für unsere Vorstellungen von Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit engagieren. Wir haben dies zum Anlass genommen alle Mitglieder einzuladen, um Ideen für den anstehenden Wahlkampf zu diskutieren. Als kompetente Gesprächspartnerin konnten wir dafür unsere SPD-Generalsekretärin Katarina Barley gewinnen, mit der wir einen geselligen, informativen und vor allem motivierenden Abend verbrachten.

Am 16. April hat eine knappe Mehrheit der Türkinnen und Türken in einem Verfassungsreferendum für die Einführung des Präsidialsystems gestimmt. Dies ist eine schwere Niederlage für die türkische Demokratie. Das Ergebnis ist nicht durch einen freien und fairen Wahlkampf zustande gekommen. Auf die türkischen Demokraten kommen nun wohl noch schwerere Zeiten zu. Deswegen müssen wir unsere Zusammenarbeit mit ihnen jetzt noch weiter intensivieren. Der Dialog mit der Türkei darf nicht abbrechen.

Im Wahlkreis habe ich im April zwei Wirtschaftsstandorte, die AWO sowie einen Vertreter der jüdischen Gemeinde besucht. Außerdem habe ich bei einer Aufräumaktion in Lokstedt mitgemacht und Wohnzimmergespräche geführt. Viel Spaß hatten wir auch beim Osterstraßenfest am vergangenen Wochenende!

Ausführliche Informationen zu den Entscheidungen des Deutschen Bundestages in der vergangenen Sitzungswoche gibt es in dem politischen Bericht der SPD-Bundestagsfraktion vom 25. April.

Herzlich
Niels Annen

Inhalt Newsletter 04/17:
1. Eimsbütteler Wahlkampfplanungen
2. Unterwegs im Wahlkreis
3. Wirtschaft in Eimsbüttel
4. Erstes Wohnzimmergespräch 2017
5. Eindrücke als Praktikant im Bundestag
6. FSJ-Seminar zum Thema Kapitalismus



Twitter

Newsletter

In meinem Newsletter berichte ich regelmäßig über meine Arbeit in Berlin und in Eimsbüttel. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook