Eimsbütteler Wahlkampfplanungen – Auftakt mit Katarina Barley

Am 31. März hat die SPD in meinem Wahlkreis Eimsbüttel ganz offiziell mit den Vorbereitungen für den Wahlkampf begonnen. Zahlreiche Genossinnen und Genossen aus allen Eimsbütteler Stadtteilen waren der Einladung des Kreisvorsitzenden Milan Pein und mir in das Café Sternchance gefolgt. Nach Milan Peins Begrüßung berichtete ich im voll besetzten „Norwegensaal“ darüber, wie wir Gerechtigkeit, ein solidarisches Europa und den Kampf gegen Rechtspopulismus  als unsere thematischen Leitlinien im Wahlkampf besetzen werden.

Merlin Berge und Moritz Altner, beide für das Wahlkampfteam in meinem Wahlkreis aktiv, stellten im Anschluss die verschiedenen Wahlkampfinstrumente vor, die wir nutzen wollen. Besonders wichtig werden neben den Klassikern – Infostand, öffentliche Veranstaltungen, Plakate oder Flugblätter – in diesem Wahlkampf innovative Formate sein. Die sozialen Medien werden sicher eine große Rolle spielen. Als Bundestagskandidat setze ich aber vor allem auch auf den direkten Kontakt zu den Eimsbüttelerinnen und Eimsbüttelern – unter anderem beim Tür-zu-Tür-Wahlkampf und bei meinen traditionellen Wohnzimmergesprächen.

Nach diesem ersten Teil des Abends konnten wir Katarina Barley in unserer Runde begrüßen. Die Generalsekretärin der SPD berichtete von den Wahlkampfplanungen auf Bundesebene sowie vom Programmprozess unserer Partei. Sie schilderte ihre Eindrücke von der veränderten Stimmung, die seit dem Wechsel des Parteivorsitzenden im Willy-Brandt-Haus und in der gesamten SPD zu spüren ist. Selbstbewusstsein, Stolz auf die Parteimitgliedschaft und ein positiver politischer Diskussionswille seien seitdem in der SPD wieder vermehrt spürbar. Die Partei kämpfe wieder für Themen und zeige ihren Gestaltungswillen, statt sich nur an Gegnern wie der AfD abzuarbeiten. Die vielen neuen Mitglieder brächten zusätzlich frischen Wind mit. „Besonders gut tut der Partei, dass so viele junge Menschen eingetreten sind“, freute sich Katarina Barley. Das sei auch bereits deutlich im Programmprozess zu spüren.

Mit diesen Worten gingen wir zum geselligen Teil des Abends über, bei dem wir uns noch mit den Eimbüttelerinnen und Eimsbüttelern in lockerer Atmosphäre austauschten. Ein sehr gelungener Abend, der für den Wahlkampf eine gute Stimmung und eine motivierte SPD in Hamburg-Eimsbüttel verspricht!

Wer bei unserem ersten Wahlkampfteam-Treffen nicht dabei sein konnte, aber gerne einen aktiven Part im Wahlkampf übernehmen will, melde sich bitte beim Kreisgeschäftsführer der SPD Eimsbüttel, Matthias Marx, per E-Mail an matthias.marx@spd.de oder telefonisch unter 040-42 32 87 11.



Twitter

Newsletter

In meinem Newsletter berichte ich regelmäßig über meine Arbeit in Berlin und in Eimsbüttel. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook