Paulo Glowacki aus Eimsbüttel, Stipendiat im Parlamentarischen Patenschaftsprogramm

Anlässlich des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Amerika vereinbarten der Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und der Deutsche Bundestag 1983 einen beidseitigen Jugendaustausch. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) hat zum Ziel, der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, auf anschauliche Weise zu vermitteln. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Deutschen Bundestages.

Für das Programmjahr 2016/17 hatte ich die Möglichkeit, einen Schüler oder eine Schülerin aus meinem Wahlkreis für einen einjährigen USA-Aufenthalt zu nominieren. Ich habe mich für Paulo Glowacki aus Lokstedt entschieden und hoffe, dass er eine schöne Zeit mit vielen spannenden Eindrücken, Erlebnissen und Begegnungen in den USA haben wird.

Paulo Glowacki (linls)

Paulo Glowacki (links)

Mein Name ist Paulo Karl Eugenio Glowacki, ich bin 15 Jahre alt und besuche die neunte Klasse des Corvey Gymnasiums in Hamburg, Lokstedt. Dieses Jahr werde ich am parlamentarischen Patenschafts-Programm 2016/17 teilnehmen und dabei Hamburg-Eimsbüttel repräsentieren. Am 11. August bin ich mit 60 anderen Stipendiaten nach Washington, D.C. geflogen, am 12. August ging es weiter nach Indianapolis, Indiana, wo ich bei einer alleinstehenden Dame lebe und die Perry Meridian High School besuche.

In Hamburg habe ich eine jüngere Schwester. In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne meinen Hobbies Tennis spielen, Klettern und Klavier spielen nach. Ich bin außerdem Gruppenleiter bei den christlichen Pfadfindern St. Andreas. In meiner Schule war ich Klassensprecher, Klimaschützer und Teil der Klimakommission meiner Schule, Vertrauensschüler und habe an einem Projekt zur Integration von Flüchtlingen gearbeitet. In meinem Auslandsjahr möchte ich weiterhin Tennis und Klavier spielen, aber auch neue amerikanische Sportarten wie Baseball ausprobieren. Ich freue mich, diese Gelegenheit zu haben und werde während meines Auslandsjahres immer wieder berichten.



Twitter

Newsletter

In meinem Newsletter berichte ich regelmäßig über meine Arbeit in Berlin und in Eimsbüttel. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook