Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Anlässlich des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Amerika vereinbarten der Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und der Deutsche Bundestag 1983 einen beidseitigen Jugendaustausch. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) hat zum Ziel, der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, auf anschauliche Weise zu vermitteln.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Deutschen Bundestages.

Für das Programmjahr 2016/17 hatte ich die Möglichkeit, einen Schüler oder eine Schülerin aus meinem Wahlkreis für einen einjährigen USA-Aufenthalt zu nominieren. Ich habe mich für Paulo Glowacki aus Lokstedt entschieden und hoffe, dass er eine schöne Zeit mit vielen spannenden Erlebnissen und Begegnungen in den USA haben wird. Im Programmjahr 2014/15 war die Eimsbüttelerin Emma Nündel in Ooltewah, Tennessee und hat aus dieser Zeit viele Eindrücke mitgenommen.

Im Folgenden können Sie Berichte von Paulo über seine Zeit in den USA lesen.

Emma Nündel (PPP): Neuigkeiten aus Ooltewah, Tennessee

Meine Gastfamilie ist mit mir in größeres Haus gezogen, wir teilen uns jetzt zu siebt nicht mehr ein Badezimmer, sondern drei. Ich bin jetzt seit September im Schwimmteam meiner High School. Wir trainieren jeden Wochentag anderthalb bis zwei Stunden direkt nach der Schule.


Emma Nündel (PPP): Meine ersten Wochen

Emma_Mitschüler

So langsam habe ich mich hier eingelebt. Ich bin dem World Language Club beigetreten, war mit meinen Gastschwestern und meiner Gastmutter auf einem Konzert in North Carolina, einem Baseball-Spiel der Chattanooga Lookouts und war bei dem Football-Spiel meiner High School gegen die East Hamilton High School,


Emma Nündel (PPP): Meine ersten beiden Wochen in Ooltewah, Tennessee

Am 14. August verabschiedete ich mich am Hamburger Flughafen von meiner Familie und meinen Freunden, bevor eine Flugbegleiterin von Experiment e.V. mit mir nach Frankfurt flog. Dort trafen wir schon bald viele andere PPPler, die auf den Flug nach Washington Dulles warteten.


Emma Nündel (PPP)

Emma Nündel 2

Mein Name ist Emma Elisabeth Nündel, ich bin 16 Jahre alt und Schülerin des Helene-Lange-Gymnasiums in Hamburg. Am 14. August 2014 werde ich mein Auslandsjahr in Amerika beginnen und für den Wahlkreis 20 am parlamentarischen Patensschafts-Programm teilnehmen.


< Neuere Beiträge


Twitter

Newsletter

In meinem Newsletter berichte ich regelmäßig über meine Arbeit in Berlin und in Eimsbüttel. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook